News

Newsletter-Anmeldung

quinsee 2.0 steht zur Verfügung

[10.02.2011] Die neue Version 2.0 unserer Enterprise-Search-Lösung quinsee steht ab sofort zur Verfügung. Eine intelligente Navigation und einfache Administration, die schnelle Integration in vorhandene Applikationen und eigene Gestaltung der Suchoberflächen waren einige Leitmotive für die neue Produktgeneration. Wir haben quinsee mit SOLR entwickelt - einer freien Enterprise Search Plattform des Apache Lucene Projektes. Wie schon in den vorherigen Versionen wird auch hier die Sicherheitsinfrastruktur in Unternehmensnetzwerken abgebildet.

Eine wesentliche Neuerung sind die Facetten neben der Trefferliste. Facetten sind Kategorisierungen von Informationen. Mit ihrer Hilfe kann jeder Benutzer seine Trefferliste mit wenigen Mausklicks auf eine kleine Menge relevanter Dokumente eingrenzen. So kann die Trefferliste z.B. nach Metadaten wie Autor, Erstellungs-, Änderungsdatum, Dateityp oder Schlüsselwörtern eingeschränkt werden, die in den Dokumenten bereits vorhanden sind. Werden eigene Metainformationen verwendet, können diese konfiguriert werden.

Die quinsee Parser extrahieren aus allen gängigen Dokumenten, E-Mails und anderen Dateiformaten alle relevanten Informationen. In PDF- und E-Mail-Dateien werden auch Anlagen erkannt und verarbeitet.

Neben den qualitativen Aspekten wurde bei quinsee besonders auf Performance, Stabilität und Skalierbarkeit Wert gelegt. Die neue Version kann sehr große Dokumentenmengen verarbeiten. Die Größe der Indexdatenbank beträgt in der Regel nur 2 - 5% der Größe aller Dokumente. Bei Bedarf kann quinsee auf mehrere Server verteilt werden.

So lassen sich unterschiedlichste Unternehmensanforderungen abbilden. Neben der ausgelieferten quinsee-Anwendung mit Administrations- und Suchoberflächen stehen XML-Konfiguration und eine leistungsfähige API zur Verfügung, mit der spezifische Suchfunktionalitäten nahtlos auch in andere Anwendungen integriert werden können.